06.02.2016

SDC Hamburg - Stammtisch 'Blackbox-Handy-Knacken'

15.02.2016 19:00 Uhr - Hamburg


Liebe Gestalter*innen, Firmen, Mitglieder*innen und Interessierte,

bei unserem ersten Treffen des SDC Hamburg im neuen Jahr möchten Barbara und Astrid Euch von ihrem aktuellen Workshop „Blackbox-Handy-Knacken“ erzählen und Euch das Konzept vorstellen. Dabei geht es darum das unbekannte Wesen, das wir täglich mit uns tragen auseinanderzunehmen und auf seine Bestandteile zu untersuchen. Dann schlagen die Beiden den Bogen zum Design und fragen warum die meisten Smartphones so gestaltet sind wie sie eben sind. Im Hands-On Teil dürfen sich die Teilnehmer selbst Gedanken machen, wie Kommunikation nachhaltig gestaltet sein könnte. Sie freuen sich über Feedback und Verstärkung bei der Ausarbeitung.

Außerdem sind wir gespannt auf Nina Nicolaisen, die ihre Initiative "Flow" vorstellt:
FLOW ist eine Hamburger Vermittlungsinitiative, die sich auf die Fahne geschrieben hat, ausrangiertes Inventar aus Schulen und Behörden sinnvoll weiter zu reichen. In den letzten 18 Monaten konnten sie über 350 Kubikmeter Material vor dem Container "retten" und es an Schulen, Museen und soziale Einrichtungen zur Wiederbenutzung vermitteln. So wurden die Müllkosten für die Schulen drastisch verringert und CO2 eingespart.
Über 25 Einrichtungen konnten so von dem hochwertigen Material profitieren und die Kosten für die Neuanschaffung einsparen.
"Flow" besteht aus Regine Aicher und Nina Nicolaisen und ist seit 2014 aktiv.

Der Stammtisch findet dieses Mal bei Nina Nicolaisen in der Schanze statt.

Der Raum ist leider nicht beheizt, daher wäre es gut, wenn sich alle etwas Warmes anziehen würden. Ansonsten gibt es heißen Tee für die Wärme von Innen.

Bei Fragen, Anregungen oder Anmeldungen stehen wir euch gerne unter
stammtisch@sustainable-design-center.de zur Verfügung.

Viele Grüße,
Euer SDC-Team Hamburg


WANN? Montag, den 15. Februar
WIE VIEL UHR? ab 19 Uhr
WO? Initiative "FLOW", Vereinsstr. 55, 2. Hinterhof, 20357 Hamburg
MIT WEM? Nina Nicolaisen von Flow, SDC-Mitglieder Barbara Klute und Astrid Lorenzen